Pränataldiagnostik: Das verdrängte moralische Dilemma

Seit zwei Jahren sind neue genetische Bluttests auf dem Markt, mit denen festgestellt werden kann, ob beim Fötus die Genommutation Trisomie 21 auftritt. Das Ludwig-Boltzmann-Institut für Health Technology Assessment hat in einem EU-Projekt untersucht, wie diese Tests (Nipt) derzeit eingesetzt werden. „Die Presse“ hat mit Institutsleiterin Claudia Wild über die Konsequenzen, die diese Screeningtechnologie für Schwangere und Gesellschaft mit sich bringt, gesprochen.

Die Presse: In Deutschland wird aktuell darüber beraten, ob nicht invasive Bluttests zur Feststellung von Genommutationen Schwangeren als Kassenleistung angeboten werden sollen. Was leisten Nipt-Testverfahren?

Weiterlesen