Covid-19-Impfung bei Trisomie 21

Dr. Martin Moder, österreichischer Molekularbiologe, Autor populärwissenschaftlicher Bücher und Teil der Wissenschaftskabarettgruppe Science Busters, erklärt hervorragend die Wirkweise und potentielle Risiken der mRNA-Impfstoffe gegen COVID19. Die Erklär-Videos gehen an keiner Stelle speziell auf Trisomie 21 ein, aber bieten dennoch hervorragende Informationen, die für eine Impf-Entscheidung hilfreich sein können.

Wirkweise und potentielle Risiken der mRNA-Impfstoffe gegen COVID19:
https://www.youtube.com/watch?v=GBq_l2llyzo&feature=youtu.be
bzw. über das RKI
https://www.youtube.com/watch?v=0LnkoEOHSiM

Die Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Biontech ist erst ab dem Alter von 16 Jahren zugelassen. Kinder und Teenager bis 16 Jahre sind derzeit bei den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission nicht berücksichtigt! Mit der bedingten Marktzulassung der Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) können grundsätzlich erst alle Europäer*innen ab einem Alter von 16 Jahren geimpft werden.

Bisher gibt es auch keine eigenen Empfehlungen für Eltern mit chronisch kranken Kindern bzw. von Kindern mit Behinderung: Die Ständige Impfkommission (STIKO) schreibt nur: „In jüngeren Altersgruppen, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, sind schwere Verläufe seltener und asymptomatische SARS-CoV-2-Infektionen häufiger“. Auf jeden Fall sollten sich enge Kontaktpersonen von chronisch kranken und behinderten Kindern gegen Covid-19 impfen lassen.
Weitere Details zu den Besonderheiten einer Impfung von Kindern und Teenagern bis 15 Jahren findet Ihr hier.