Die Moral der Medizin

Vorgeburtliche Tests sind umstritten. Experten besprechen Chancen und Risiken bei einer Podiumsdiskussion

Von serafine dinkel

Ebersberg – Wenn die Wissenschaft immer weiter voranschreitet, bleibt die Moral manchmal auf der Strecke. Begriffe wie “Präimplantationsdiagnostik” erinnern einige an die gruselige künstliche Gebärmutter aus Aldous Huxleys Dystopieklassiker “Schöne Neue Welt”. Um Behauptungen und Ängste zu entwirren und sich ein klares Bild von medizinischen und moralischen Standpunkten zur Pränataldiagnostik zu machen, lud die evangelische Gemeinde Experten ins Gemeindezentrum in Ebersberg ein. Zu einer Podiumsdiskussion kamen dort der Allgemeinmediziner Winfried Bauer, der Anästhesist Hajo Schneck, die Gynäkologin Yukiko Nave, Pfarrerin Renate Zorn-Traving und Anton Karl, Gründer des Einrichtungsverbunds Betreuungszentrum Steinhöring, aufeinander.

Weiterlesen