Herr Schulte-Markwort, Ihr neues Buch heisst «Superkids». Was sind Superkinder?

Michael Schulte-Markwort: Kinder, von denen Eltern glauben, dass sie sie immer weiter optimieren müssen und dabei in diesem Optimierungsdrang leicht übersehen, dass sie eigentlich schon super sind. Sie wollen sie zu Superkids hoch zwei machen. Dabei will ich das Motiv der Eltern gar nicht verteufeln. Es ist eigentlich ein fürsorglicher und liebevoller Impuls, aber dieser endet oft in einem Wahn. Und der überträgt sich auf die Erziehung.

Weiterlesen