Therapie für Kinder in Gefahr

Von Heike Ahlen

Der Landschaftsverband will die Kosten für Kinder mit Förderbedarf nur noch zur Hälfte zahlen. Die Arbeit der Therapeutinnen steht damit auf der Kippe.

Kreis Viersen. Marlena kann Worte wie „Puppe“ oder „Haus“ von Karten ablesen und die Karten auch den entsprechenden Bildern zuordnen. Das ist nicht selbstverständlich für ein vier Jahre altes Mädchen, das an Trisomie 21 leidet. Der gleichaltrige Dijan leidet an einer Spastik in allen Körperteilen. Aber auch er hat mit Hilfe seines Lauftrainers in der integrativen Kindertageseinrichtung Kaiserpark in Waldniel stehen und sogar gehen gelernt.

Weiterlesen