US-Politikerin: Kind mit Down Syndrom ist ein Gottesgeschenk

Eine US-amerikanische Spitzenpolitikerin sagt über ihren Sohn: Ich sehe die Chancen, nicht die Probleme – Der inzwischen sechsjährige Cole sei heute ein Junge, „der zu Bruce Springsteen tanzt, der lesen kann und der beste große Bruder der Welt ist“

Washington (kath.net/idea) Eine US-amerikanische Spitzenpolitikerin hat ihr behindertes Kind als ein „Gottesgeschenk“ bezeichnet. Die republikanische Kongressabgeordnete Cathy McMorris Rodgers (Foto) sprach am 28. Januar in ihrer Erwiderung auf Präsident Barack Obamas Rede zur Lage der Nation über ihre Erfahrungen mit ihrem sechsjährigen Sohn Cole. Bei ihm wurde nach der Geburt Trisomie 21 (Down Syndrom) diagnostiziert. Die Ärzte hätten ihr und ihrem Mann Brian Rodgers gegenüber nur von Problemen gesprochen, die auf sie zukämen. „Doch wir haben nur Chancen gesehen. Wir sahen ihn als Gottes Geschenk an“, sagte die evangelikale Politikerin.

Weiterlesen