Keine Hinweise nach Überfällen auf Behinderte

Berlin (dapd-bln). Nach zwei brutalen Übergriffen auf Behinderte in Berlin sucht die Polizei in beiden Fällen weiter nach den Tätern. Ein Mann mit Down-Syndrom war vor einer Woche am S-Bahnhof Olympiastadion von Unbekannten geschlagen worden, eine Rollstuhlfahrerin wurde in Altglienicke am Donnerstag Opfer von zwei Gewalttätern.

Obwohl es nach dem Überfall auf den 31-jährigen Hertha-Fan einen Zeugenaufruf der Polizei gab, waren bis Samstag noch keine Hinweise eingegangen, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Mit Schal fast erdrosselt 
Die Täter hatten den am Down-Syndrom leidenden Fan am 26. September auf dem S-Bahnhof Olympiastadion zunächst geschlagen und dann mit seinem eng um den Hals geknoteten Schal zurückgelassen. Das Opfer war nahezu bewusstlos, als es von Beamten der Bundespolizei gegen 20 Uhr gefunden wurde. Der Mann wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

07.10.2012 Ta