Alles für die Quote: Sat.1 blamiert sich mit „Die Mongolettes“

Sat.1 hat mal wieder den Vogel abgeschossen. Für einen neuen TV-Film wählte der Sender den eingängigen Titel „Die Mongolettes – Wir wollen rocken!“ Ob der Streifen die Beleidigung Mongo für Down Syndrom-Kranke wieder salonfähig machen will?

Sat.1-Produktionen bieten immer wieder Grund zum Stirnrunzeln. Da gibt es „Plötzlich fett“ und „Bei manchen Männern hilft nur Voodoo“. Aber mit seiner neuesten Produktion hat der Privatsender sich in Sachen Titelwahl selbst übertroffen. „Die Mongolettes – Wir wollen rocken!“ heißt der Streifen, der offenbar versucht, das Schimpfwort Mongo wieder salonfähig zu machen. Denn im Mittelpunkt steht ein Gitarrist, der unter anderem Trisomie-21-Kranken die Freude an der Musik vermittelt. Schönes Thema, richtig schlechter Titel, ist doch der Begriff Mongo nicht nur eine altmodische, sondern auch eine extrem abwertende Bezeichnung für all jene, die mit dem auch als Down Syndrom bekannten Gendefekt leben.

Weiterlesen bei Moviepilot »